Zur mobilen Version

Navigation einblenden

RING

Der Ring des Nibelungen

Auf den Spuren Richard Wagners in der Karlsruher Innen- und Weststadt

Die Badische Großherzogsfamilie gehörte seit Mitte des 19. Jahrhunderts zu den Anhängern der Musik Richard Wagners. Dies manifestierte sich nicht nur in Wagner-Festaufführungen zu allen Geburts- und Namenstagen des Herrscherhauses. Die privilegierte Stellung seines Werks im Repertoire des Karlsruher Hoftheaters und im geistigen Leben der Stadt hat auch in Architektur und Stadtplanung der City ihre Spuren hinterlassen.

Die Jugendstilfassade des Moningerhauses am Europaplatz zieren nahezu alle Protagonisten des Rings des Nibelungen bzw. ihre Vorbilder aus der Edda. Der Rundgang führt weiter zum Siegfriedbrunnen am Richard-Wagner-Platz in der Weststadt und endet in der so genannten Hans-Thoma-Kapelle in der Kunsthalle. Der Schwarzwälder Maler aus dem Cosima-Wagner-Kreis schuf dieses weltweit einzigartige architektonisch-bildkünstlerische Gesamtkunstwerk 1908/09. Sein in Gemälden, verzierten Täfelungen und Oberlichtern ausgeführtes Bildprogramm bettet das Leben Jesu in den wagnerschen Götterhimmel ein und propagiert so das vom Parsifal ausgehende Bayreuther Programm eines „arischen Christus“. Boris Kehrmann

Führung: Renate Straub / stattreisen Karlsruhe e.V.
Treffpunkt: Moningerhaus am Europaplatz, Karlstraße / Ecke Kaiserstraße (schräg gegenüber der Postgalerie)
Dauer: ca. 2 – 2,5 Stunden; zu Fuß und mit der Straßenbahn
Teilnehmergebühr: 15,00 Euro  zzgl. KVV-Ticket und Museumseintritt Kunsthalle (6,00 Euro)
Termine: Mi 28.3. um 14.00 Uhr und Karfreitag 30.3. um 11.00  Uhr
Anmeldung bei stattreisen Karlsruhe e.V.
info@stattreisen-karlsruhe.de oder T 0721 161 36 85

Navigation einblenden